• Hautprobleme natürlich lösen
  • natürlich, sanft und verträglich
  • schöne, reine Haut

Haben Sie Fragen rund um LOPOS?

Die häufigsten Fragen samt Antworten haben wir auf folgenden Seiten für Sie zusammengefasst. Unter den jeweiligen Themenbereichen finden Sie viele Informationen und nützliche Tipps.

Unsere Antwort zu

Hautprobleme durch Sport?

Wer (fast) jeden Tag Sport macht, duscht zu viel. Denn: Wasser trocknet unsere Haut aus. Durch Wasser, vor allem durch zu heißes, werden die wertvollen Omega-6-Fettsäuren, die unsere Haut weich und elastisch machen, ausgewaschen. Fehlen diese wertvollen Fettsäuren, können Viren, Bakterien und Keime leicht in die Haut eindringen, gleichzeitig verliert die Haut viel Wasser. Sie wird trocken. Das bedeutet nicht, dass Sie weniger Sport machen oder weniger duschen sollen. Was können Sie tun? 1. Duschen Sie lauwarm oder kalt und nicht länger als 10 Minuten. 2. Verzichten Sie auf Peelings, da diese die Omega-6-Fettsäuren zusätzlich herauslösen, Ihre Haut reizen und noch mehr austrocknen. 3. Tragen Sie nach dem Duschen das LOPOS Körperserum sparsam auf der Körperhaut auf. Diese hoch konzentrierte Intensivpflege baut die schützende Barriereschicht wieder auf und stellt das natürliche Gleichgewicht von Fett und Feuchtigkeit in Ihrer Haut wieder her. Ihre Haut wird durch das LOPOS Körperserum optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Unsere Empfehlung: Das Körperserum kann Ihr idealer Begleiter z.B. in Ihrer Sporttasche sein, damit Sie sich nach dem Duschen gleich damit eincremen können. 4. Verwenden Sie zum Duschen das leichtfettende Ölbad von Balneum Hermal. Diesen flüssigen Badezusatz gibt es in der Apotheke oder online. Das Sojaöl bildet einen pflegenden Lipidfilm auf der Haut. Verteilen Sie das Öl während dem Duschen auf Ihrem ganzen Körper und lassen es circa eine Minute einziehen. Auch wenn es keine Duftstoffe enthält: Sie sind danach absolut sauber. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Haut schon nach ein paar Anwendungen nach dem Duschen deutlich weniger spannt und nicht mehr so trocken ist. 5. Trinken, trinken, trinken! Und zwar Wasser und ungesüßten Tee. Mindestens drei Liter am Tag. So unterstützen Sie den Aufbau der Schutzbarriere von innen.