Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands Konto Warenkorb (0)
Omega-6-Fettsäuren helfen Deiner Haut spürbar

Gestresste Haut durch Pollenallergie

Durch den milden Winter haben Allergiker schon viel früher mit Reaktionen auf den Pollenflug zu kämpfen.

Neben geröteten Augen und einer laufenden Nase können sich Allergien auch an der Haut zeigen. Die Gesichtshaut ist den äußeren Einflüssen besonders stark ausgesetzt: Pickel, unreine, glänzende Haut, Rötungen, Schuppen oder Pusteln sind die Folge. Wie bekommst Du Deine Hautprobleme in den Griff? Ganz einfach: Aktiviere mit Omega-6-Fettsäuren die Selbstheilung  Deiner Haut und mache Deine Haut fit für den Frühling!

 

Warum reagiert Deine Haut verstärkt, wenn Du Allergiker bist?

Deine Haut und Deine Schleimhäute sind die Abwehrmauer Deines Immunsystems. In Deinem Blut beginnt die eigentliche allergische Reaktion auf die Pollen (Allergene). Der Körper produziert Entzündungsstoffe, die durch das Blut überall hin gelangen können. Erste Anzeichen für eine allergische Reaktion: Deine Nase läuft und Deine Augen tränen. Auch Deine Haut erhält durch das Blut diese Entzündungsstoffe. Die Haut wird gereizt. Das Ergebnis: unreine, glänzende Haut, Rötungen, Schuppungen oder Pusteln.

Die Haut ist unser größtes Abwehrorgan. Sie hat die Aufgabe, alles was fremd und schädlich für unseren Körper ist, abzustoßen. Das geschieht auf verschiedene Weise:

1. Die oberste Schutzschicht sieht aus wie eine Backsteinmauer. Eine gesunde Schutzschicht lässt keine Keime, Allergene (z.B. Pollen, Hausstaub) und Fremdstoffe durch.

2. Sobald Allergene oder Keime auf der Haut liegen, schuppt sich die Haut, so dass die Fremdstoffe abgestoßen werden.

3. Durch die hautfremden Stoffe wird die Haut gereizt. Die Talgdrüsen reagieren und bilden mehr Talg, denn Fette schützen die Haut. Unschöner Nebeneffekt der Abwehrreaktion: Deine Haut beginnt zu glänzen.

 

Reinigungsmittel und Peelings schaden Deiner gereizten Haut zusätzlich!

Durch Reinigungsmittel und Peelings wird die oberste Schutzschicht durchlässiger für Keime, Allergene (z.B. Pollen, Hausstaub) und Fremdstoffe.

Die oberste Schutzschicht enthält aber einen sehr wertvollen Stoff: die Omega-6-Fettsäuren. Sie wirken desinfizierend, entzündungshemmend und verhindern das Austrocknen der Haut. Wenn Du Deine Haut mit Wasser, Reinigungsmitteln und Peelings behandeln, werden die wertvollen Omega-6-Fettsäuren herausgelöst. So wird die Schutzschicht zerstört und Deine Haut ist den Bakterien, Allergenen und Reizstoffen ausgeliefert.

 

 

Wie bringe ich meine Haut zurück ins Gleichgewicht?

Das A und O einer Haut im Gleichgewicht ist eine gesunde, intakte Schutzschicht. Sie lässt keine Keime, Allergene und Reizstoffe in die Haut eindringen und sie verhindert so das Austrocknen der Haut. Die Haut ist sichtbar und fühlbar im Gleichgewicht. Wie erreichst Du dieses Gleichgewicht?

1. Die Haut nicht mit Wasser, Reinigungs- und Peeling-Mitteln reinigen.

2. Pflege Deine Haut mit Nachtkerzenöl, denn es enthält die lebenswichtigen Omega-6-Fettsäuren.

3. Die Bestandteile der Pflegeformel sollten möglichst hautidentisch und hautähnlich sein.

4. Je weniger Bestandteile in einer Pflegeformel, umso besser ist es für die Haut, denn weniger ist mehr!

5. Es sollten keine Konservierungs-, Farb-, Duftstoffe, Paraffine und Silikone enthalten sein.

6. Alle Inhaltsstoffe sollten auf hohe Reinheit geprüft sein. Das ist mitentscheidend für eine hohe Verträglichkeit.

7. Verzichte auf herkömmliche Reinigungsmittel und Peelings. Sie zerstören die oberste Schutzschicht Deiner Haut.

8. Verwende keine Produkte mit einer entfettenden Eigenschaft. Wenn Deine Haut glänzt, ist das ein Zeichen, dass sie gereizt ist. Wenn Du jetzt auch noch mattierende Pflegeprodukte verwendest, wird die ohne hin schon gestresste Haut mit einer noch stärkeren Talgproduktion reagieren.

9. Dusche oder bade nur kurz und nicht zu warm, sonst werden der Haut wichtige Fettstoffe und Feuchtigkeit bindende Substanzen entzogen.

 

Ist die Schutzschicht dicht und undurchlässig, ist die Haut wieder im Gleichgewicht. Die Selbstheilung der Haut funktioniert wieder. Eine fühlbar und sichtbar bessere Haut ist das Ergebnis.

Bestimme jetzt was Deiner Haut hilft >

Bewerten Sie den Artikel als erste Person

Lerne LOPOS kennen


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen