Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands Konto Warenkorb (0)
Hausstaub- oder Pollenallergie können Deine Hautprobleme verstärken

Wie Dein Immunsystem auf Deine Hautprobleme Einfluss nimmt

Hautprobleme und das Immunsystem

Die Haut und der Darm sind die Mauern des Immunsystems. Sie verhindern das Eindringen von Fremdstoffen,  Allergenen und Keimen. Eine Allergie kann die Durchlässigkeit dieser Mauern erhöhen.  Die Haut wird reizbarer, neigt verstärkt zu Entzündungen und verliert deutlich an Feuchtigkeit. Das Hautbild verschlechtert sich. Rötungen, Pickel, Schuppen und Pusteln können entstehen.

Wenn Du Hausstaub-Allergiker bist, kann es sein, dass Du mit allergischem Schnupfen reagierst. Dein Immunsystem entwickelt bei Allergien den Antikörper IgE. Deine Haut und Deine Schleimhaut stehen über den Blutkreislauf  in Verbindung.  Durch Deine Allergien und Unverträglichkeiten können Hautprobleme entstehen und verstärkt werden.

Beispiel aus meiner Apotheke

Eine Kundin ist ca. 37 Jahre alt und leidet unter unreiner Haut mit vielen Pickeln. Sie glaubt, dass sie eine fette und unreine Haut hat. Viele Besuche von Hautärzten führten zur gleichen Behandlung: Aknetherapie-Klassisch: Antibiotisch und Vitamin-A-Säurebehandlung. Jedoch ist die Kundin unglücklich, da sich nach anfänglicher Besserung das Hautbild wieder verschlechtert hatte.

Bei der Hautanalyse zeigte sich, dass die Haut der Kundin sehr dünn, schuppig, stellenweise gerötet und sehr trocken war. Es stellte sich heraus, dass sie Hausstaub-Allergikerin ist. Ich empfahl ihr, die LOPOS-Pflegelinie für trockene Haut auszuprobieren und gab ihr den Hinweis, dass die Einnahme von Zink bei Allergikern sehr hilfreich ist.

Weiter empfahl ich ihr  keine Matratzen, Bettwäsche, Daunendecken und Kopfkissen mit Naturfasern (Wolle, Baumwolle, Daunen) zu verwenden. Denn hier halten sich viele Hausstaubmilben auf, dessen Kot die Hausstauballergie auslöst.

Nach ca. 9 Wochen zeigte sie sich wieder. Sie befolgte meinen Empfehlungen. Das Hautbild hatte sich schon deutlich verbessert. Sie war erleichtert, denn ihre Haut fühlte sich entspannter und beruhigter. Auch die vielen Unreinheiten waren kaum noch zu sehen.

4 Monaten später zeigte sie sich begeistert und überglücklich. Ihr Hautbild hatte sich normalisiert. Sie fühlte sich wieder wohl in Ihrer Haut.

Bestimme jetzt was Deiner Haut hilft >

 

Bewerten Sie den Artikel als erste Person

Lerne LOPOS kennen


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen