Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands Konto Warenkorb (0)
Ein Interview mit Epi, Dermi und dem kleinen S

Was hilft meiner Haut bei Hautproblemen? Lerne Deine Haut verstehen.

Hilfe bei Hautproblemen

 

Was wäre, wenn Deine Hautzellen mit Dir sprechen könnten? Das wäre doch genial oder? Dann wüsstest Du immer: Was ist gut für meine Haut? Was ist schlecht für meine Haut? 

Allerdings besteht Deine Haut aus bis zu 110 Milliarden Hautzellen. Das könnte eine wahnsinnig nervige Konversation geben, wenn Dir jede einzelne Hautzelle Deine Meinung sagt. 

Deshalb haben wir von LOPOS drei von 110 Milliarden Hautzellen für Dich zu einem exklusiven Interview eingeladen. Und es hat tatsächlich geklappt:

Hier sitzen nun Epi, Dermi und das kleine S auf dem Sofa bereit. 

Ich (LOPI von LOPOS) bin mir nicht sicher, wer aufgeregter ist, ich oder die drei quirligen Hautzellen. Wollte Ihnen einen Kaffe anbieten, der einstimmig abgelehnt wurde. Der Kamillentee zieht noch.

Epi, Dermi und das kleine S hüpfen ganz aufgeregt auf dem Sofa herum. Womöglich liegt es daran, dass sie mal aus ihrem Körper heraus kommen. 🙂 Ich hoffe, der Tee wird sie ein wenig beruhigen.

LOPI: Ganz wunderbar, dass ihr hier seid! Ich freue mich riesig.

Epi und Dermi: (nippen nun am Tee) Ja, uns freut das auch. Endlich können wir Dir mal sagen sagen, was wir denken! 

Das kleine S: Ja, wir sagen, was wir denken!

LOPI: Fein. Dann erzählt mir mal von Euch? Was treibt ihr so den ganzen Tag. Wie kann ich meine Haut unterstützen?

Epi: Wir leisten so viel Arbeit. Wir sind das größte Organ Deines Körpers, bauen Schutzbarrieren und erneuern uns ständig. Wir sind quasi nicht nur das größte sondern auch das wichtigste Schutzorgan Deines Körpers. 

Dermi: Wir arbeiten richtig hart, damit keine Bakterien in Deine Haut eindringen. Rund um die Uhr, ohne Urlaub und so. 

Das kleine S: Wir haben nicht einmal eine Mittagspause!

LOPI: Wow, ihr seid aber fleißig!

Dermi: Ja, in der Tat, das sind wir. Aber es gibt Situationen, da macht uns unsere Arbeit keinen Spaß.

LOPI: Welche Situationen sind das?

Dermi: Naja, wir arbeiten wirklich richtig hart und versuchen alles um Deinen Körper zu schützen. Wenn dann aber an unserer Schutzschicht von außen mit Wasser, Seife, Peelings und allerhand aggressiven Zeug herum geschrubbt wird, fühlen wir uns unverstanden und hintergangen!

Ruckzuck ist kaputt, was wir in harter Arbeit aufgebaut haben. Das ist nicht gerade motivierend.

Das kleine S: Dann müssen wir wieder von vorne beginnen! Da dreht man sich echt im Kreis.

LOPI: Schrecklicher Job! 

Epi: So ist es. Ein Job der Dich ins Burn-Out führt. Nur gut, dass wir alle 28 Tage sterben!

Hilfe bei Hautproblemen

LOPI: (mir kommen fast die Tränen)  Oh meine Güte, das ist ja tragisch.

Das kleine S: Ja, ja. Und die neugeborenen Hautzellen fangen wieder von vorne an. Arbeiten und arbeiten an der Schutzbarriere.

LOPI: Das ist voll traurig!

Habe ich das jetzt richtig verstanden? Schadet Wasser meiner Gesichtshaut? Und Seife auch? So ein Gesichtspeeling soll doch helfen meine alten Hautschuppen loszuwerden? Schadet ein Peeling meiner Haut?

Epi: Damit greifst Du unsere Schutzbarriere an. Von wegen Hautschuppen wegpeelen, womöglich noch mit Säure! Das ist völlig dumm. Das können wir natürlicherweise viel besser! Mit diesem ganzen Zeug trocknest Du Deine Haut aus. Risse entstehen. Und in diese Risse können Bakterien eindringen, gegen die wir wieder hart kämpfen müssen. Wenn die Schutzbarriere Deiner Haut erstmal futsch ist und Du zu solchen Mitteln greifst, dann wird alles nur noch schlimmer. 

Das kleine S: Immer immer immer schlimmer!

LOPI: Oha, das wusste ich nicht. Wasser trocknet meine Haut aus? Das klingt ja absurd.

Dermi: Zugegeben, das klingt vielleicht wirklich ein bisschen absurd. Wasser ist ja nass. Aber es kann die Haut enorm austrocknen, ganz besonders wenn es sehr kalkhaltig ist. Das führt dazu, dass der natürliche Säureschutzmantel Deiner Haut angegriffen wird und diese anfälliger für schädliche Umwelteinflüsse wird.

LOPI: Echt? Ja, aber wie soll ich mein Gesicht reinigen? Vor allem: Wie soll meine Gesichtsreinigung aussehen, wenn ich Hautprobleme habe?

Epi: Ob Du nun Hautprobleme hast oder nicht: Es ist immer gut, wenn Du keine Peelings und möglichst kein Wasser verwendest. Verwende stattdessen Reinigungsmittel, die Nachtkerzenöl und somit Omega-6-Fettsäuren enthalten.

LOPI: Aha. Dann ist die Reinigungs- und Pflegemilch von LOPOS genau das Richtige für mich? 

Omega-6-Fettsäuren bei Hautproblemen

Dermi: Völlig, cool das Zeug von LOPOS. Wir haben das schon mal kennengelernt! Da fahren wir total drauf ab. Das ist wie Manna für uns Hautzellen. Wir brauchen Omega-6-Fettsäuren, die das Schutzschild der Haut und eine Barrikade für Bakterien aufbaut. Leider können wir diese Omega-6-Fettsäuren nicht selbst entwickeln. Da brauchen wir Unterstützung. 

Dermi: Genau! Das in LOPOS enthaltene Nachtkerzenöl hilft uns sehr Deiner Haut wieder den natürlichen Schutz zu geben.

LOPI: Mehr brauche ich nicht für meine Gesichtsreinigung?

Epi: Nein, alles andere regeln wir auf natürliche Weise.

Dermi: Wenn Du zusätzlich noch etwas Gutes für uns tun möchtest, unterstütze uns auch in Deiner Ernährung mit Omega-6-Fett-Säuren,  gehe täglich an die frische Luft und treibe Sport, dann sind wir voll zufrieden und arbeiten motiviert an Deiner Schutzbarriere weiter.

Das kleine S: Ja, genau. Mit Spaß an der Freude!

LOPI: Das ist ja einfach! Das werde ich tun. Vielen Dank für das aufklärende Interview. Vielleicht könnt ihr mir beim nächsten Mal erklären, wie die optimale Ernährung bei Hautproblemen aussieht? Bis dahin, frohes Schaffen! 

Worüber Sich Deine Hautzellen besonders freuen erfahrt ihr bald im nächsten Interview.

Du hast Probleme mit Deiner Haut und willst Hilfe? Wir sind für Dich da und beraten Dich gerne.

Hier noch ein wertvoller Tipp von uns: Damit sich Deine Haut effektiv verbessert, nutze auch Du die wirksame und erprobte Pflegekombination aus Reinigungs- und Pflegemilch, Pflegecreme und Serum. Bestelle jetzt Dein 4-Monate-Starterset mit Geld-zurück-Garantie und freue Dich wieder auf ein gutes Hautgefühl. 

LOPOS hilft Dir dabei, garantiert!

Bewerten Sie den Artikel als erste Person

Lerne LOPOS kennen