Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands Konto Warenkorb (0)
Hilfe bei Rosazea

Omega-6-Fettsäuren verbessern Deine Hautprobleme bei Rosazea

Natürliche Omega-6-Fettsäuren verbessern sichtbar und spürbar Deine Hautprobleme bei Rosazea

Du hast von Deinem Hautarzt erfahren, dass Du an der häufigen Hauterkrankung Rosazea leidest? Damit Bist Du nicht allein. In Deutschland leiden mehr als vier Millionen Menschen unter dieser entzündlichen Hauterkrankung, die mit starken Gesichtsrötungen einhergeht. Die schlechte Nachricht: Rosazea kann nicht geheilt werden. Die gute Nachricht: Du kannst selbst eine ganze Menge tun, um die Symptome zu mildern.

Was ist Rosazea?

Bei der Rosazea ist die Hautbarriere gestört. Anzeichen dafür sind anhaltende Rötungen, Papeln und Pusteln, sichtbare Äderchen und/oder Schwellungen im Gesicht. Häufig halten Betroffene diese Symptome für eine Allergie oder Akne. Frauen leiden häufiger als Männer unter Rosazea. Bei Männern sind die Symptome jedoch stärker ausgeprägt.

Was hilft bei Rosazea?

Um die Symptome der Rosazea nachhaltig zu mildern, muss zuallererst die Hautbarriere wieder aufgebaut werden. Ist diese wieder intakt, können Umweltstoffe und Keime besser zurückgehalten werden. Damit werden die tieferen Hautschichten geschützt und die Entzündungen verringert. Die Lösung: Nachtkerzenöl, denn darin sind Omega-6-Fettsäuren in hoher Konzentration enthalten. Diese bauen die schützende Hautbarriere wieder auf, beruhigen die Talgdrüsen und die Entzündung geht zurück. Deine Haut wird glatter und Dein Hautgefühl verbessert sich.

Warum Nachtkerzenöl?

Nachtkerzenöl ist sehr reich an Omega-6-Fettsäuren. Diese wirken vor allem bei reizempfindlicher Haut beruhigend und können dementsprechend vor allem bei trockener, juckender und schuppiger Haut heilungsfördernd verwendet werden.

Wie schnell sieht man Ergebnisse?

Deine Haut braucht Zeit. In manchen Fällen dauert die Wiederherstellung Deiner Hautbarriere zwischen 4 und 10 Monaten.

Die schonende Reinigung ohne Wasser ist entscheidend bei gereizter Haut

Ja, Du hast richtig gelesen: ohne Wasser. Denn das oberstes Ziel lautet: Deine Hautbarriere muss sich wieder aufbauen. Das erreichst Du nur durch eine Reinigung ohne den Einsatz von Wasser. Der Grund: Fett und Talg lösen sich nicht in Wasser, d.h. das Wasser trocknet Deine Haut nur aus, reinigt sie aber nicht. Stattdessen verwendest Du die LOPOS Reinigung- und Pflegesmilch. Diese wird dick auf die Haut aufgetragen und nach ein paar Minuten mit Kosmetiktüchern entfernt. Dadurch wird Deine Haut deutlich weniger gereizt und Deine Hautbarriere baut sich schneller auf.
Es ist ungewöhnlich, die Gesichtshaut nicht mit Wasser zu reinigen – aber es lohnt sich!

Bestimme auf der Startseite Deine Haut und wir empfehlen Dir die Pflege mit der Omega-6-Fettsäuren Konzentration, die Deine Haut tatsächlich braucht.

 

Bestimme jetzt was Deiner Haut hilft >

 

Bewerten Sie den Artikel als erste Person

Lerne LOPOS kennen


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen